Ich bin in aller Regel kein Freund von Fremd-Zitaten, aber dieses hier von Albert verdient meine Hochachtung und trifft meine Sichtweise zu 100%. Ich zitiere sehr gerne: “Ich will unter keinen Umständen ein Allerweltsmensch sein. Ich habe ein Recht darauf, aus dem Rahmen zu fallen – wenn ich es kann. Ich wünsche mir Chancen, nicht Sicherheiten. Ich will kein ausgehaltener Bürger sein, gedemütigt und abgestumpft, weil der Staat für mich sorgt. Ich will dem Risiko begegnen, mich nach etwas sehnen und es verwirklichen, Schiffbruch erleiden und Erfolg haben. Ich lehne es ab, mir den eigenen Antrieb mit einem Trinkgeld abkaufen zu lassen. Lieber will ich den Schwierigkeiten des Lebens entgegentreten, als ein gesichertes Dasein führen; lieber die gespannte Erregung des eigenen Erfolgs, als die dumpfe Ruhe Utopiens. Ich will weder meine Freiheit gegen Wohltaten hergeben noch meine Menschenwürde gegen milde Gaben.  Ich habe gelernt für mich selbst zu denken und zu handeln, der Welt gerade ins Gesicht zu sehen und zu bekennen, dies ist mein Werk. Das alles ist gemeint, wenn wir sagen, ich bin ein freier Mensch.” Albert Schweitzer _______________ Entstehungstechnik meiner „gemalten“ Bilder  Die Technik kann man am ehesten als „Malen mit Licht“ bezeichnen. Die Bilder wirken zwar “wie” gemalt, sind jedoch computertechnisch bearbeitete Motive. Ich nenne die Technik: CamCom = Camera-/Computer-basiertes Malen. Die Bilder entstehen in erster Linie intuitiv. Als Quelle dient immer das Camera-Bild, geführt vom Höheren Selbst. Alle Bilder sind radionisch informiert
Feedback: Grüezi Herr Beck, herzlichen Dank für das schöne und inspirierende Bild. Es hat nun einen Ehrenplatz in unserer Stube, immer im Blickfeld... uns beiden macht es grosse Freude. Es scheint fast, dass die Wand gewusst hat, warum sie bisher leer geblieben war :-)) Herzlich Roland Rubli, Schweiz
AOMOA ssshOMshhh (Seelen-Signatur von HH Beck)
Wommy Wonder präsentiert “Das Paar”
Texte  zu den  Bildern Impressionen Ausstellung Schloß Kirchberg Impressionen Restaurant Einhorn
Feedback: Lieber Herr Beck, bei einer Schlossführung in diesem Sommer entdeckte ich auch Ihre Bilder und steckte Ihre Visitenkarte ein. Mich haben Ihre  Bilder sehr berührt und auch immer dann, wenn ich zur Auswahl eines Bildes auf Ihrer Internetseite durch die Bilder klickte, war ich sehr beeindruckt von ihrer Kraft und der spirituellen Dimension. Herzlich Grüße A.K. Bremen
Lebt und arbeitet als freischaffender Künstler, Grafik- & Foto-Designer, Buch-Designer  sowie als Begleiter in eine neue Realität
Worauf Du auch immer blickst, Du blickst immer in den Spiegel Deines Selbst. Wem oder wessen Du auch immer begegnest, Du begegnest in Allem immer nur Dir Selbst. Weil ALLES “DEINER REALITÄT“ entspricht, die DU für DICH erschaffen hast. AOMOA ssshOMshhh
Bücher
Jedes Lebewesen trägt während seiner Reisen durch die Inkarnationen eine Seelen-Signatur mit sich. Es ist sozusagen der ursprünglich göttliche Name, den die Seele über die Zeitalter, durch die Ewigkeit trägt. Er hört sich nicht an, wie wir ihn aussprechen - es ist ein Schwingungsname, um die Farb- und Energieschwingung eines Wesens für uns in ein aussprechbares Wort zu kleiden. Die Seelensprache drückt sich nicht in Worten aus. Wir können ihn fühlen wie eine farbig schillernde Melodie, die wie eine zart gehauchte Emotion in uns auftaucht und mit allen unseren Sinnen gleichzeitig wahrgenommen werden kann. Wir können den Namen, der ja eher einer Signatur gleicht, unmöglich in „unserer“ 3-dimensionalen Realität darstellen, weil er sich in allen Sinnesebenen gleichzeitig ausdrückt. So wie ein Künstler versuchen könnte, eine Emotion im selben Atemzug sowohl als virtuoses Musikstück, als auch als großartiges Bildnis auszudrücken – wobei die Emotion selbst auch schon wieder ein Kunstwerk für sich ist – alles in allem verwoben. Was bei der Übersetzung in unsere Sprache übrig bleibt, ist nur ein winziges Fragment des eigentlichen großartigen Wesen-Namens. Wie ein einzelner Ton innerhalb einer Symphonie. Im Fall des weltlich genannten Harald Heinz Beck, lautet dieser Ton übersetzt AOMOA ssshOMshhh. 
Arte Liberalis
Feedback: Grüezi Herr Beck, herzlichen Dank für das schöne und inspirierende Bild. Es hat nun einen Ehrenplatz in unserer Stube, immer im Blickfeld... uns beiden macht es grosse Freude. Es scheint fast, dass die Wand gewusst hat, warum sie bisher leer geblieben war :-)) Herzlich Roland Rubli, Schweiz
AOMOA ssshOMshhh (Seelen-Signatur von HH Beck)
Wommy Wonder präsentiert “Das Paar”
Texte  zu den  Bildern Impressionen Ausstellung Schloß Kirchberg Impressionen Restaurant Einhorn
Feedback: Lieber Herr Beck, bei einer Schlossführung in diesem Sommer entdeckte ich auch Ihre Bilder und steckte Ihre Visitenkarte ein. Mich haben Ihre  Bilder sehr berührt und auch immer dann, wenn ich zur Auswahl eines Bildes auf Ihrer Internetseite durch die Bilder klickte, war ich sehr beeindruckt von ihrer Kraft und der spirituellen Dimension. Herzlich Grüße A.K. Bremen
Ich bin in aller Regel kein Freund von Fremd-Zitaten, aber dieses hier von Albert verdient meine Hochachtung und trifft meine Sichtweise zu 100%. Ich zitiere sehr gerne: “Ich will unter keinen Umständen ein Allerweltsmensch sein. Ich habe ein Recht darauf, aus dem Rahmen zu fallen – wenn ich es kann. Ich wünsche mir Chancen, nicht Sicherheiten. Ich will kein ausgehaltener Bürger sein, gedemütigt und abgestumpft, weil der Staat für mich sorgt. Ich will dem Risiko begegnen, mich nach etwas sehnen und es verwirklichen, Schiffbruch erleiden und Erfolg haben. Ich lehne es ab, mir den eigenen Antrieb mit einem Trinkgeld abkaufen zu lassen. Lieber will ich den Schwierigkeiten des Lebens entgegentreten, als ein gesichertes Dasein führen; lieber die gespannte Erregung des eigenen Erfolgs, als die dumpfe Ruhe Utopiens. Ich will weder meine Freiheit gegen Wohltaten hergeben noch meine Menschenwürde gegen milde Gaben.  Ich habe gelernt für mich selbst zu denken und zu handeln, der Welt gerade ins Gesicht zu sehen und zu bekennen, dies ist mein Werk. Das alles ist gemeint, wenn wir sagen, ich bin ein freier Mensch.” Albert Schweitzer _______________ Entstehungstechnik meiner „gemalten“ Bilder  Die Technik kann man am ehesten als „Malen mit Licht“ bezeichnen. Die Bilder wirken zwar “wie” gemalt, sind jedoch computertechnisch bearbeitete Motive. Ich nenne die Technik: CamCom = Camera-/Computer-basiertes Malen. Die Bilder entstehen in erster Linie intuitiv. Als Quelle dient immer das Camera-Bild, geführt vom Höheren Selbst. Alle Bilder sind radionisch informiert
Gewinner des  SIEMENS-Art-Gallery- Wettbewerbs 2015 mehr Info... Künstler Arte-Liberalis
 Lebt und arbeitet als freischaffender  Künstler, Grafik- & Foto-Designer,   Buch-Designer sowie als Begleiter    in eine neue Realität
Bücher
Jedes Lebewesen trägt während seiner Reisen durch die Inkarnationen eine Seelen-Signatur mit sich. Es ist sozusagen der ursprünglich göttliche Name, den die Seele über die Zeitalter, durch die Ewigkeit trägt. Er hört sich nicht an, wie wir ihn aussprechen - es ist ein Schwingungsname, um die Farb- und Energieschwingung eines Wesens für uns in ein aussprechbares Wort zu kleiden. Die Seelensprache drückt sich nicht in Worten aus. Wir können ihn fühlen wie eine farbig schillernde Melodie, die wie eine zart gehauchte Emotion in uns auftaucht und mit allen unseren Sinnen gleichzeitig wahr. genommen werden kann. Wir können den Namen, der ja eher einer Signatur gleicht, unmöglich in „unserer“ 3-dimensionalen Realität darstellen, weil er sich in allen Sinnesebenen gleichzeitig ausdrückt. So wie ein Künstler versuchen könnte, eine Emotion im selben Atemzug sowohl als virtuoses Musikstück, als auch als großartiges Bildnis auszudrücken – wobei die Emotion selbst auch schon wieder ein Kunstwerk für sich ist – alles in allem verwoben. Was bei der Übersetzung in unsere Sprache übrig bleibt, ist nur ein winziges Fragment des eigentlichen großartigen Wesen-Namens. Wie ein einzelner Ton innerhalb einer Symphonie. Im Fall des weltlich genannten Harald Heinz Beck, lautet dieser Ton übersetzt AOMOA ssshOMshhh. 
Arte Liberalis